Einleitung
Geschichte
Genealogie
Wappen
Adressen
Nachrichten
Bilder

Kontakt@Quistorp.de

Familiengeschichte

Die Familie Quistorp ist ein aus einem gleichnamigen Ort in Holstein stammendes Geschlecht, das mit Johann Q. 1364 in Lübeck sowie mit Marquar(t) 1455 und Hinrik Q. 1472, beide nacheinander Hufner, d.h. freie Bauern, in Neudorf bei Eutin, erstmals urkundlich erwähnt wird. Die ununterbrochen nachgewiesene Stammreihe beginnt nach heutigem Wissensstand 1542 mit Marquart Q, ebenfalls Vollhufner in Neudorf. Ende des 16. Jhrhdt verbreitete sich die Familie zudem in Mecklenburg und Ende des 18. Jhrhdt auch in Pommern. Im 17. und 18. Jhrhdt zeichnete sie sich in erster Linie durch viele Gelehrte aus, insbesondere durch eine herausragende Reihe von Theologen in Rostock und Greifswald. Sie blieb der Bildung und dem sozialen Engagement seither verschrieben. 1782 wurde ein Ast der Familie in den Reichsadelsstand erhoben; 1792 ein weiterer - allerdings kinderloser - Ast. Im 19. und 20. Jhrhdt treten im Älteren - Rostocker - Familienast primär Pastoren und Kaufleute hervor, im Mittleren - Greifswalder - Familienast Gutsbesitzer, Soldaten sowie Juristen. Mit dem Ende des Zweiten Weltkriegs 1945 und der damit verbundenen Flucht verließen auch alle Quistorps ihre Heimat in Mecklenburg und Pommern. Nur zaghaft kehrten sie nach der Wiedervereinigung zurück, primär in Form einer neugegründeten Quistorp-Stiftung an der Universität in Rostock.

Mit den nachfolgenden Aufsätzen könnt Ihr zum einen Euer Wissen über die Geschichte der Quistorps auffrischen und zum anderen zu unser aller Wissen durch eine kurze E-mail an mich beitragen.

Hilfreich wäre es, wenn einer von Euch Interesse hätte, einen kurzen Beitrag zu der uns betreffenden Landesgeschichte beizutragen! Also: Holstein vom 12. Jhd bis 16. Jhd und Meckl-Vorp. vom 17. Jhd bis 20. Jhd.

Siehe auch http://www.m-v.de/kultur/geschichte.html